Donnerstag, 10 Juni 1999 - Freitag, 11 Juni 1999

11. Europäischer Zollrechtstag | Mannheim

Veröffentlicht in Veranstaltungsarchiv

Kontrollen - ATLAS - Risikoanalyse

11. Europäischer Zollrechtstag

Kontrollen des Warenverkehrs: Übel oder Notwendigkeit? Viele Wirtschaftsbeteiligte stöhnen über die Zunahme der Kontrolltätigkeit der Zollverwaltung auf den Gebieten der Zölle, Verbrauchsteuern und Marktordnungen. Sie sehen darin unnötige Hemmnisse des Imports und des Exports. Die Mitgliedstaaten sollen und wollen die Wirtschaft nur soweit belasten, wie es der effektive und rechtmäßige Vollzug des EG-Rechts erfordert.  Bei nachlässigem Umgang mit Gemeinschaftsmitteln haben sie aber zu finanzielle Anlastungen zu befürchten. Diese Gemengelage kennzeichnet die Themen des 11. Europäischen Zollrechtstages.

Die Forderung nach effizienter Bekämpfung von Verschwendung, Mißbrauch und Betrug wird auf politischer Ebene besonders vom Europäischen Parlament erhoben. Diesem Postulat haben Wirtschaft und Verwaltung Beachtung zu schenken. Schon auf dem Zollrechtstag 1996 in Wien führte die damals erst geplante sog. Kontrollverordnung zum Schutz der finanziellen Interessen der Gemeinschaft zu heftigen Diskussionen. Nun wird über erste Erfahrungen mit dieser Ermächtigung zu berichten sein.

Die Verpflichtung der Mitgliedstaaten zur Schaffung einer leistungsstarken Risikoanalyse (Zoll) bei der Zollbehandlung zielt in die gleiche Richtung: Seit Beginn dieses Jahres baut die deutsche Zollverwaltung die Zentralstelle Risikoanalyse auf, die verfügbare Kontrollkapazitäten auf besonders sensible und betrugsanfällige Bereiche konzentrieren soll. Für die Entlastung von bürokratischem Aufwand zahlen gesetzestreue Zollbeteiligte aber den Preis einer „Beteiligtenbewertung".

Erfolg und Nutzen der Risikoanalyse hängen von der Unterstützung durch die Datenverarbeitung, in Deutschland von der Einführung des IT-Verfahrens ATLAS durch die Zollverwaltung ab. Daher soll der aktuelle Stand der Bemühungen um das automatisierte Zollabwicklungssystem referiert und von der Wirtschaft bewertet werden. Anläßlich der Tagung werden auch namhafte Anbieter von ATLAS-Software ihre Produkte präsentieren.


MITTWOCH 9. JUNI 1999 
RAHMENPROGRAMM: Besuch der BASF 

14.30 Uhr: TRANSFER MANNHEIM-BASF 
(Treffpunkt und Abfahrtsort: Dorint Hotel, Friedrichsring 6) 

15.00 Uhr - 16.30 Uhr: WERKSRUNDFAHRT - BASF-Betriebsgelände, Ludwigshafen - Treffpunkt: vor Gebäude E 200, Tor 2 der BASF 

16.30 Uhr - 17.30 Uhr: DISKUSSIONSRUNDE mit Kaffee, Tee und Gebäck 

17.30 Uhr - 18.00 Uhr: TRANSFER BASF-MANNHEIM - (Bushalt an der IHK Rhein-Neckar und am Dorint Hotel)

18.00 Uhr:  MITGLIEDERVERSAMMLUNG - IHK-Rhein-Neckar, L1, 2, Mannheim, Saal Mannheim 

ab 20.00 Uhr: TEILNEHMERTREFFEN im Restaurant Rheinterassen, Rheinpromenade 15


DONNERSTAG 10 JUNI 1999

10.00 Uhr: ERÖFFNUNG UND BEGRÜSSUNG

  • Prof. Dr. Peter Witte, Vorsitzender des EFA, Münster 

10.15 Uhr: FREIER WARENVERKEHR VERLANGT KONTROLLEN

  • Diemut R. Theato, MdEP, Vorsitzende des Haushaltskontrollausschusses des Europäischen Parlaments, Brüssel/ Luxemburg/ Straßburg  

11.00 Uhr: KAFFEPAUSE  

11.30 Uhr: DIE RISIKOANALYSE DER DEUTSCHEN ZOLLVERWALTUNG 

  • Siegmar Kunas, Bundesministerium der Finanzen, Bonn 

12.00 Uhr: DIE KONTROLLVERORDNUNG DER EG 

  • Per Brix Knudsen, UCLAF, Europäische Kommission, Brüssel (angefragt) 

12.30 Uhr: MITTAGSIMBISS 

14.00 Uhr: DAS IT-VERFAHREN ATLAS - DER AKTUELLE STAND

  • Wolfgang Münchenhagen, Bundesministerium der Finanzen, Bonn 

14.20 Uhr: NEUE KONTROLLQUALITÄT MITTELS ATLAS 

  • Friedrich Lichtenberg, Bundesministerium der Finanzen, Bonn  

14.45 Uhr: KAFFEEPAUSE 

15.15 Uhr: ATLASKONTROLLEN AUS SICHT DER WIRTSCHAFT

  • Frank Grosskopf, Vorsitzender des Vorstandes der Außenwirtschaftsrunde, Sehnde 

15.45 Uhr: RISIKOANALYSE - ANFORDERUNGEN AUS SICHT DER WIRTSCHAFT 

  • Matthias Große, Mitglied des Vorstandes der Außenwirtschaftsrunde, Hamburg  

16.15 Uhr:  GRENZKONTROLLEN - ERFAHRUNGSBERICHT VON EINER ZOLLSTELLE AN DER EG-AUSSENGRENZE ZU POLEN

  • Karlheinz Hofmann, Vorsteher des HZA Löbau  

16.30 Uhr: DISKUSSION

  • Referenten und Dr. Gerd Michael Züll, Leiter der Zentralstelle Risikoanalyse, Münster 
  • Moderation: Günter Roeder, BASF, Ludwigshafen 

19.00 Uhr: EMPFANG DER STADT MANNHEIM - Städtische Kunsthalle, Heinrich-Vetter-Forum, Moltkestraße 9


FREITAG 11. JUNI 1999

9.00 Uhr - 9.30 Uhr: KONTROLLE DER ZAHLUNGSVERKEHRE

  • Uwe Wewel, Bundesministerium der Finanzen, Bonn  

9.30 Uhr: KONTROLLEN IM VERBRAUSTEUERRECHT

  • Matthias Bongartz, Fachhochschule des Bundes, Münster  

10.00 Uhr: KAFFEPAUSE 

10.30 Uhr: KONTROLLEN IM MARKTORDNUNGSRECHT - DIE SICHT DER VERWALTUNG

  • Dr. Jürgen Rump, Zollkriminalamt, Köln  

11.00 Uhr: KONTROLLEN IM MARKTORDNUNGSRECHT - DIE SICHT DER WIRTSCHAFT

  • Dr. Ulrich Schrömbges, Rechtsanwalt und Steuerberater, Köln/ Hamburg 

11.30 - 12.30Uhr: DISKUSSION

  • Moderation: Isabell Halla-Heißen, Fachhochschule des Bundes, Münster

RAHMENPROGRAMM: Ausflug nach Heidelberg 

14.30 Uhr: SCHIFFAHRT AUF DEM NECKAR von Mannheim nach Heidelberg 

16.30 Uhr: ALTSTADTFÜHRUNG IN HEIDELBERG - Individuelle Rückkehr nach Mannheim mit regelmäßiger Zugverbindung 

Kosten: ca. Euro 20,- pro Person (Bezahlung vor Ort)

ORGANISATORISCHE HINWEISE Tagungsort:

IHK Rhein-Neckar 
Saal Mannheim 
L 1, 2 
68161 Mannheim


Tagungsbüro EFA:
10.06.1999: 9.00-18.00  
11.06.1999: 8.00-13.00  
Tel. 0621/ 17 09-121 
Fax 0621/ 17 09-229 

Tagungsgebühr: Euro 390,-  | Für Mitglieder des EFA: Euro 290,-  | (einschl. Unterlagen, Tagungsband, Imbiß, Erfrischungen)


ANMELDUNG
EFA-Geschäftsstelle 
Institut für Steuerrecht 
Prof. Dr. Wolffgang 
Universitätsstraße 14-16 
48143 Münster 
Tel. 0251/ 83-2 11 00 
Fax 0251/ 83-2 11 02 

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
Homepage: http://www.efa-muenster.de


BANKVERBINDUNG
Postbank Dortmund 
BLZ 440 100 46 
Kto.-Nr. 53 33 - 469 

Die Erste österreichische Spar-Casse-Bank AG, Wien - BLZ: 20 111, Kto.-Nr. 300 502 32864


UNTERBRINGUNG
Ein Zimmerkontingent ist reserviert im: 

DORINT Kongress-Hotel Mannheim 
Friedrichsring 6 
68161 Mannheim 
Tel. 0621/ 12 51-0 
Fax 0621/ 12 51-100 

Sonderpreis EZ/ DZ: DM 200,- zzgl. Frühstück DM 25,-/ Person 

Buchungen sind möglich unter dem Stichwort: Zollrechtstag

Kommentare (0)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.